Ein Bus für Afrika

Helfende Hände

Ein Bus für Afrika

Den Meilenstein für das Hilfsprojekt „Räder für Afrika“ legte ein zufälliges Treffen zwischen dem Unternehmensberater Andreas Langer und dem 20er-Verkäufer Yusuf am Heilig Abend vor vier Jahren. Die beiden Herren begegneten sich vor einem Schwazer Supermarkt und kamen sofort ins Gespräch woraufhin eine Einladung zur Weihnachtsfeier bei Familie Langer folgte.

Nach langen Gesprächen und vielen weiteren Treffen unterstützte Langer Yusuf bei der Suche nach einer eigenen Wohnung und einem Job. Den Großteil seines jetzigen Lohns schickt Yusuf jedoch seiner Familie nach Gambia, die das Geld dringend benötigt. Auf der Suche nach einer Idee wie Yusuf seiner Familie in Afrika ein nachhaltiges Einkommen ermöglichen kann, sind der Schwager und der Neffe von Langer Andreas – Martin und Alexander Ledermair – auf die Idee gekommen einen Bus zu spenden, sodass Yusuf in seiner Heimat ein Transportunternehmen aufbauen kann.

Am 26.03.2018 erschien ein sehenswerter Bericht bei Tirol heute:

http://tvthek.orf.at/profile/Tirol-heute/70023/Tirol-heute/13971435/Ein-Bus-fuer-Afrika/14274432

 

Wir wünschen dem Projektteam sowie Yusuf und seiner Familie alles Gute!